Rechtsanwälte Macht & Eckstein

Ihre Fachadresse in Würzburg für qualifizierte Hilfestellung rund um Körperverletzung, Erkrankungen und Sozialleistungen umfänglicher Art.

Unser Markenzeichen: Eine genaue Arbeitsweise und die sehr genaue Aufarbeitung, auch umfänglicher Akten und zusätzlicher Befunde, sowie der sehr kritische Umgang mit Gutachten. Die Leistungsträger kennen unsere qualifizierte Arbeitsweise aus langjährigen Kontakten.

AKTUELLES:

  • Fragen zur Priorisierung Vorerkrankter bei der Corona- Impfung
  • COVID-19 Erkrankung als Arbeitsunfall
  • Erhöhung der privaten Krankenversicherungsbeiträge (aktuelles BGH Urteil aus 12/2020)
  • Doppelbesteuerung der Rente (aktuell anhängig beim Bundesfinanzhof, Entscheidung steht aus)

Kommen Sie gerne auf uns zu!

Über die Kanzlei

Unsere Anwaltskanzlei besteht seit über 45 Jahren in Würzburg im Engagement für die Mandanten/innen. Wir besuchen Sie auch
(z.B. bei schwerer Gehbehinderung, im Krankenhaus), wenn notwendig.

Mehr über uns

Unsere Anwälte

Wir nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil und sind in mehreren Fachverbänden
(u.a. Sozialrecht, Medizinrecht, Verkehrsrecht) vertreten.

Lernen Sie uns kennen

Sprechen Sie uns an

Sie benötigen Unterstützung in sozialrechtlichen, versicherungsrechtlichen oder medizinrechtlichen Angelegenheiten?
Sprechen Sie uns an, wir beraten und vertreten Sie gerne.

Zum Kontakt

Aktuelles

Aktuelle Rechtsprechung


Hier erfahren Sie mehr

Rechtsanwälte

Rechtsanwalt Günther Macht

u.a. Fachanwalt für Sozialrecht, Arzthaftungsrecht (Patientenseite)

Profil anschauen

Wir beraten Sie vor allem in folgenden Fachgebieten

Aktuelles & Wissenswertes aus unserem Blog

Unfallversicherungsschutz auch an einem Probetag

Ein Arbeitssuchender, der in einem Unternehmen einen “Probearbeitstag” verrichtet und sich dabei verletzt, ist als so genannter “Wie-Beschäftigter” gesetzlich unfallversichert. Insbesondere lag die [ … ]

Hier weiterlesen →

Bundeskabinett beschließt Angehörigen-Entlastungsgesetz

Unterhaltsverpflichtete Eltern und Kinder von Leistungsbeziehern der Sozialhilfe sollen künftig erst bei Überschreitung eines Jahresbruttoeinkommens von 100.000 € vom Sozialhilfeträger zur Zahlung von [ … ]

Hier weiterlesen →

Kostenübernahme Schulbücher durch Jobcenter

Kosten für Schulbücher sind vom Jobcenter als Härtefall-Mehrbedarf (gem. § 21 Abs. 6 SGB II) zu übernehmen, wenn Schüler mangels Lernmittelfreiheit ihre Schulbücher [ … ]

Hier weiterlesen →

Volle statt teilweise Erwerbsminderung, Auswirkung der nachträglichen Feststellung

BSG, Urteil vom 25.05.2018, Az. B 13 R 33/15 R Aus den Leitsätzen: Die Bewilligung einer nachrangigen Rente ist anfänglich rechtswidrig, wenn bei [ … ]

Hier weiterlesen →
Sie benötigen Hilfe oder haben Fragen?
Sprechen Sie uns an - wir können Ihnen sicher helfen!